Überblick über den hydraulischen Zustand Ihres Netzes – jederzeit & überall

Mit dem WATERNET Advisor brechen wir bisherige Strukturen auf und ermöglichen den Betreibern von Druckwasserleitungen und Trinkwassernetzen einen neuen Ansatz der Modellnutzung. Die zentrale Aufgabe des WATERNET Advisors ist die Aufbereitung von EPANET-basierten Druckleitungsmodellen zu einem leicht konfigurierbaren, szenarienbasierten und visuell ansprechbaren Modellbetriebsportal.  „Überblick über den hydraulischen Zustand Ihres Netzes – jederzeit & überall“ weiterlesen

2D-Echtzeitströmungsvorhersage für den Hamburger Hafen

Dominic Spinnreker-Czichon

Schiffsmanöver Thalassa Tyhie, Einfahrt Waltershofer Hafen

Der Hamburger Hafen ist aufgrund vielfältiger Herausforderungen im ständigen Wandel – der globale Wettbewerb, die wirtschaftlichen Entwicklungen und individuellen Anforderungen erzwingen den Einsatz innovativer Methoden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein wichtiger Umstand dabei sind die immer größer werdenden Containerschiffe. Die größten ihrer Art, die ULCVs (Ultra Large Container Vessels), erreichen Gesamtlängen von über 400 m und Kapazitäten von über 20.000 TEU. Ihre Anzahl nimmt stetig zu und ein Ende dieses Trends ist bis dato nicht absehbar.

In dieser Fragestellung unterstützt DHI den Hamburger Hafen mit effizienten Lösungen, um die vorhandene Hafeninfrastruktur noch besser ausnutzen zu können und, wenn erforderlich, weiter zu ertüchtigen. Dies dient nicht zuletzt auch zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und der damit verbundenen Arbeitsplätze. Mit der Schiffsgrößenentwicklung wachsen auch die Anforderungen an die Nautische Verkehrszentrale und die Hafenlotsen hinsichtlich der Organisation eines sicheren und reibungslosen Verkehrsflusses.

Vor diesem Hintergrund wurde von der DHI-Gruppe das Echtzeitströmungsmodell Operational Current Information System (OpCIS) für den Hamburger Hafen entwickelt. Mittlerweile befindet sich das System im operativen Testbetrieb und wird in absehbarer Zeit zur Leistungsfähigkeit des Hamburger Hafens beisteuern. „2D-Echtzeitströmungsvorhersage für den Hamburger Hafen“ weiterlesen

Bewässerung 4.0: Neues Verbundprojekt IrriMode

Dr. Patrick Keilholz & Dominic Spinnreker-Czichon

Die standortangepasste vollautomatische Echtzeitprozessoptimierung von solarbetriebener Bewässerung in der regionalen Landwirtschaft Sachsen-Anhalts ist Inhalt des neuen Verbundprojekts IrriMode, das vom Land Sachsen-Anhalt im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-AGRI) gefördert wird. Das Projektteam setzt sich aus den Firmen Irriproject, Agro-Sat, DLG e.V., Gut Mennewitz, Obsthof am Süßen See, der Hochschule Anhalt und DHI als assoziiertem Partner zusammen. „Bewässerung 4.0: Neues Verbundprojekt IrriMode“ weiterlesen

Im Gespräch – Chancen und Perspektiven der Digitalisierung

[DOS]: Sehr geehrter Herr Dr. Vestner, als Geschäftsführer der DHI WASY GmbH haben Sie mehrere Jahre erfolgreich das Portfolio der DHI Gruppe im deutschsprachigen Raum verantwortet, anschließend als Vorstand die europäischen Geschäftseinheiten innerhalb der DHI Gruppe geführt.

Sie haben seit Juli als Chief Digital Officer (CDO) eine neue Position in der DHI-Gruppe inne. Können Sie unseren Lesern Ihre neuen Aufgaben bitte kurz erläutern?

„Im Gespräch – Chancen und Perspektiven der Digitalisierung“ weiterlesen

BAFU – Vom Batch-Betrieb zur vollautomatisierten Lösung in MIKE OPERATIONS mit Ausblick in die Zukunft

Historisches Nadelwehr Reuss in Luzern © Yuliya Sakalouskaya

Dr. Monika Donner & Christian Pohl

Im Jahr 2010 veröffentlichte das Bundesamt für Umwelt in der Schweiz (BAFU) eine Ausschreibung unter dem Titel „Softwarebeschaffung für die hydrodynamische 1D-Modellierung“. Hauptbestandteil war die hydraulische Abbildung der Jurarandseen mittels eindimensionaler Modellierung.Eine Besonderheit dabei war die Abbildung des Wehr Ports mit dem entsprechenden Linienreglement zur jahreszeitlich variablen Steuerung der Abflüsse in Abhängigkeit der Wasserstände. „BAFU – Vom Batch-Betrieb zur vollautomatisierten Lösung in MIKE OPERATIONS mit Ausblick in die Zukunft“ weiterlesen

Computational Fluid Dynamics (CFD)

Das Verständnis von Flüssigkeiten und Gasen zu verbessern, ist in einer
breiten Palette von Ingenieur-Anwendungen von größter Wichtigkeit.
Computational Fluid Dynamics (CFD) hat sich zu einer leistungsfähigen
Methode entwickelt, um damit verbundene Anforderungen zu erfüllen.
Sie wird nunmehr weithin eingesetzt, um das Verhalten von Flüssigkeiten
und auch schwimmenden Objekten zu untersuchen. Strömungen können
dreidimensional in ihrer Umwelt berechnet werden – unabhängig von ihrer Größe – in Bauwerken und in der Natur. „Computational Fluid Dynamics (CFD)“ weiterlesen